Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Vimeo

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Vimeo LLC
555 West 18th Street, New York, New York 10011, United States of America

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Browser-Typ
  • Browser-Sprache
  • Cookie-Informationen
  • Betriebssytem
  • Referrer-URL
  • Besuchte Seiten
  • Suchanfragen
  • Informationen aus Drittanbieterquellen
  • Informationen, die Benutzer auf dieser Website bereitstellen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Vereinigte Staaten von Amerika

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Vimeo LLC
  • Google Analytics
  • Affiliated undertakings
  • Business partners
  • Advertising partners
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Privacy@vimeo.com

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Vereinigte Staaten von Amerika

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Aulendorf
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Corona Aktuell: Aulendorf

Seitenbereiche

Vorlesen
Corona Aktuell

Hauptbereich

Corona-Fälle Aulendorf

Künftig informieren wir an dieser Stelle über die aktuelle Anzahl der Corona-Fälle in Aulendorf.
Die Zahlen werden immer montags aktualisiert:

Stand 17.01.22
Fälle gesamt Aulendorf: 1103
aktuell infizierte Personen in Quarantäne: 32

Aktuelles zur Coronalage für den Landkreis Ravensburg kann hier abgerufen werden.

Auf einen Blick - Corona-Regeln ab 12.01.2022

Weitergehende lokale Beschränkungen und Ausgangsbeschränkungen

Das Landratsamt Ravensburg - Gesundheitsamt - macht hiermit bekannt, dass im Landkreis Ravensburg der relevante Wert der vom Landesgesundheitsamt veröffentlichten Sieben-Tage-Inzidenz von 500 an zwei aufeinander folgenden Tagen im rechtlich maßgeblichen Zeitraum überschritten ist.

Daher gelten ab dem Tag nach Bekanntmachung im Landkreis Ravensburg lokale Ausgangsbeschränkungen.

Dies ergibt sich aus § 17a Abs. 1 und 2 der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (CoronaVO) in der ab 12.01.2022 gültigen Fassung.

Damit gelten ab Samstag, den 15.01.2022 im Landkreis Ravensburg weitergehenden lokale Ausgangsbeschränkungen gemäß § 17a Abs. 1 und 2 CoronaVO.

Nicht-immunisierten Personen ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags nur bei Vorliegen folgender triftiger Gründe gestattet:

  • Abwendung einer konkreten Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
  • Besuch von Veranstaltungen im Sinne des § 10 Absätze 4 und 6,
  • Versammlungen im Sinne des § 12,
  • Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften im Rahmen des § 13 Absätze 1 und 2,
  • Ausübung beruflicher und dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich der unaufschiebbaren beruflichen, dienstlichen oder akademischen Ausbildung, arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen sowie der Teilnahme ehrenamtlich tätiger Personen an Übungen und Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst,
  • Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern sowie Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung oder sonstigen Unterkunft,
  • Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer, therapeutischer und veterinärmedizinischer Leistungen,
  • Begleitung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, insbesondere die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich,
  • Begleitung und Betreuung von sterbenden Personen,
  • Für die im Freien, nicht jedoch in Sportanlagen, stattfindende allein ausgeübte körperliche Bewegung,
  • unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren,
  • sonstige vergleichbar gewichtige Gründe.

 Die Ausgangsbeschränkungen gelten nicht für

  • asymptomatische Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben oder glaubhaft machen, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission gilt (§ 5 Abs.1 S. 3 CoronaVO)
  • Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, sofern sie asymptomatisch sind (§ 5 Abs. 2 S. 1 CoronaVO)
  • Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Katastrophenschutz, soweit dies zur Erfüllung eines Einsatzauftrages erforderlich ist (§ 5 Abs. 2 S. 2 CoronaVCO).
  • Personen, die als Schülerin oder Schüler an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sofern sie asymptomatisch sind.

Die Regelungen können im Einzelnen der CoronaVO entnommen werden. Die vorstehende Darstellung stellt nur eine grobe Zusammenfassung dar.

Neue Impftermine im Januar und Februar

Da die Stadt Aulendorf frei gewordene Termine aus Wangen übernehmen konnte, ist es möglich, dass immer montags ein mobiles Impfteam (MIT) der OSK in Aulendorf Impfungen für Personen ab 12 Jahren anbieten kann.

Die mobilen Impfteams der OSK haben derzeit freie Kapazitäten. Dies liegt daran, dass aktuell ein breites Impfangebot besteht und der Bedarf in Pflegeheimen fast gedeckt ist. Deshalb bieten OSK und Landkreis jetzt auch Kommunen außerhalb der festen MIT-Stützpunkte Termine an, wobei die feste Runde der Impfstützpunkte bestehen bleibt. Diese Einsatzstruktur und ggf. erforderliche kurzfristige Änderungen werden von den Kommunen des Landkreises mitgetragen. So kann auf Basis der aktuellen Grundlagen ein möglichst effektiver Einsatz und damit ein gutes flächendeckendes Impfangebot im Landkreis bereitgestellt werden.

Sollte sich die Lage akut ändern (z.B. Freigabe der 4. Impfung), so behält sich die OSK vor bereits vereinbarte Termine ggf. abzusagen, wenn z.B. aufgrund der Priorisierung der Pflegeheime akut ein Mehrbedarf entstehen würde. 

Kostenfreies Impfen ohne Termin mit dem mobilen Impfteam der OSK
an folgenden Terminen jeweils 9.00 - 15.00 Uhr:

Montag, 10.01.22
Montag, 17.01.22
Montag, 24.01.22
Montag, 31.01.22
Montag, 07.02.22
Montag, 14.02.22
Montag, 21.02.22
Montag, 28.02.22

Ort: Stadthalle Aulendorf, Graf-Erwin-Straße 11.

Es werden Nummernkärtchen in der Reihenfolge des Eintreffens ausgegeben. Je Stunde sind zwischen 35 und 40 Impfungen möglich.

Bitte mitbringen: 

  • Personalausweis
  • Versichertenkarte (Gesundheitskarte)
  • Impfpass
  • Handelt es sich um Zweit- oder Drittimpfungen, dann muss die Person einen Nachweis über die bereits durchgeführte Impfung(en) vorlegen (Impfpass oder digitaler Nachweis)


Wichtige Informationen (stehen alle auch auf der Homepage der OSK):

  • Das "MIT - mobile Impfteam" führt Erst-, Zweit-, und Auffrischimpfungen durch.
  • Personen zwischen 12 und 30 Jahre, Stillende und Schwangere erhalten den Impfstoff BioNTech Comirnaty.
  • Personen über 30 Jahre den Impfstoff Moderna Spikevax.
  • Für Personen über 18 Jahre steht für eine Erstimpfung auf Wunsch auch der Impfstoff von Johnson&Johnson Janssen zur Verfügung.

--> solange der Vorrat reicht.

  • Der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung beim Impfstoff BioNTEch Comirnaty beträgt mind. 3 Wochen
  • Der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung beim Impfstoff Moderna Spikevax beträgt mind. 4 Wochen
  • Auffrischimpfungen können ab 12 Jahren und mit einem Mindestabstand von 3 Monaten zur vorangegangenen Impfung stattfinden.
  • Wer mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson geimpft wurde, erhält nach bereits 4 Wochen eine Auffrischung mit einem mRNA Impfstoff.
  • Personen ≥12 Jahre, die eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen zur Vervollständigung ihrer Grundimmunisierung bis auf weiteres eine einmalige COVID-19- Impfstoffdosis im Abstand von mindestens 3 Monaten zur Infektion erhalten. Eine Impfung wird nur bei vorgelegtem PCR Nachweis durchgeführt.

Alle oben gemachten Angaben gelten vorausgesetzt, es liegt kein medizinischer Grund vor, der ein anderes Vorgehen notwendig macht. Die letzte Entscheidung trifft immer der verantwortliche Impfarzt.

Das MIT impft nach den Vorgaben der STIKO und des RKI; sog. "off-lable" Impfungen führt das MIT nicht durch.

Auffrischimpfungen auf bereits erfolgte Auffrischimpfungen (also die 4. Impfung) werden derzeit nicht durchgeführt, da dazu noch keine Stellungnahme und Freigabe seitens der STIKO und des Sozialministeriums vorliegt.

Für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren sind gesonderte Kinderimpftermine gerade in Planung und werden voraussichtlich Anfang/Mitte Januar veröffentlicht.

Zu beachten:

  • Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können nur in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten geimpft werden.
  • Personen ab 16 Jahren können selber entscheiden.
  • Eine Vorabregistrierung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen zu Terminen in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis unter www.oberschwabenklinik.de
Weitere Infos zu Fragen rund ums Impfen unter https://www.dranbleiben-bw.de/

Ausweitung der Testpflicht an Schulen und Kitas nach den Weihnachtsferien

Land stellt weitere 26 Millionen Euro für Tests zur Verfügung!

Vor allem aufgrund der Omikron-Variante wird Baden-Württemberg das Testnetz an Schulen und Kitas sowie in der Kindertagespflege noch enger stricken und die Investitionen noch einmal erhöhen. Mehr als 26 Millionen Euro stellt das Land zusätzlich zu den bereits vorgesehenen Mitteln zur Verfügung, um ab dem Ende der Weihnachtsferien bis zum Beginn der Faschingsferien (10. Januar bis einschließlich 25. Februar)
die Testhäufigkeit beziehungsweise den Personenkreis der Testungen zu erweitern. Dies ist ein weiterer Beitrag, um unkontrollierte Ausbruchsgeschehen zu verhindern und den Präsenzbetrieb sicherzustellen. Denn die Durchführung des Schulunterrichts in Präsenz und die Aufrechterhaltung der Kinderbetreuungsangebote hat neben dem Gesundheitsschutz oberste Priorität.

In der ersten Woche nach den Ferien sollen sich alle nicht-geboosterten Schülerinnen und Schüler täglich testen lassen, wenn an ihrer Einrichtung Antigenschnelltests zum Einsatz kommen. Sollten PCR-Pooltests in Verwendung sein, sollen die Schulen nach Möglichkeit weitere Antigenschnelltests anbieten. Ab der zweiten Woche bis zu den Faschingsferien stehen dann drei Antigenschnelltests oder zwei PCR-Testungen für die Kinder und Jugendlichen auf dem Pflichtprogramm, wenn sie nicht geboostert sind. Darüber hinaus gilt für das gesamte nicht-geboosterte Personal an Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege mit Start nach den Weihnachtsferien
eine Testpflicht an jedem Präsenztag, wenn keine Boosterimpfung vorliegt.
Über einen entsprechenden zwischen Finanz-, Kultus- und Sozialministerium abgestimmten Beschlussvorschlag wird der Ministerrat in Kürze entscheiden. Nach aktuellen Erkenntnissen kann der Schutz durch Auffrischungsimpfungen deutlich erhöht werden. Bis Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher sowie weiteres Personal einen Booster erhalten haben, wird also ein zusätzliches Testangebot geschaffen. Zudem ist es wichtig, dass sich alle Betroffenen schon vor der Rückkehr nach den Ferien an Schulen, Kitas und Co. testen lassen, um die Sicherheit weiter zu erhöhen. Dies ist neben dem Aufruf zum Impfen und Boostern ein weiterer Appell der Landesregierung an die Bürgerinnen und Bürger. Das Verhalten jeder und jedes Einzelnen ist mit Omikron noch bedeutender geworden.

Gegen Omikron vorbeugen
„Wir haben ein gut funktionierendes Sicherungssystem an Schulen und Kitas. Allerdings müssen wir auf die Omikron-Variante reagieren und vorbeugen. Deshalb ziehen wir das Testnetz enger und stellen für alle Nicht-Geboosterten weitere Tests zur Verfügung. So leisten wir einen weiteren Beitrag zur Sicherung des Präsenzbetriebs“, sagte Kultusministerin Theresa Schopper, und Gesundheitsminister Manne Lucha ergänzte: „Nach aktuellen Erkenntnissen wissen wir, dass die Auffrischungsimpfung einen erheblichen Beitrag zum Gesundheitsschutz liefert. Weiterhin bleibt es unheimlich wichtig, alle weiteren Vorsichts- und Hygienemaßnahmen konsequent einzuhalten, denn das Virus können wir nach wie vor nicht wegtesten. Es hilft nur Impfen und Boostern. Alle sollten die guten Angebote in Baden-Württemberg annehmen.“
Die etablierten und gut eingespielten Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen an Schulen und Kindertageseinrichtungen bleiben bestehen – vom Tragen von Masken über das regelmäßige Lüften bis hin zu den Abstands- und Hygienevorgaben, sodass die Kinder und Jugendlichen sowie das Personal ab dem kommenden Montag gut gerüstet in den Präsenzbetrieb starten können.

Testmöglichkeiten ganztags in Aulendorf möglich

Mobile Teststation in der Schwaben-Therme (ab 06.12.21)
Die neue Teststation der Firma GnW - Gemeinsam neue Wege GmbH, startet am 06.12.21 in den Räumlichkeiten der Schwaben-Therme an.
Von: Mo - Fr von 7.00 - 20.00 Uhr und Sa + So von 10.00 - 20.00 Uhr

ab 20. Dezember 2021
Mo - So von 10.00 - 20.00 Uhr

Standort: Schwaben-Therme Aulendorf, Ebisweiler Straße 5.

Sie können sich ohne Termin zu den Öffnungszeiten testen lassen. Lediglich eine einmalige Online-Anmeldung unter www.coronatest-rv.de mit Buchungscode wird davor benötigt. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass und Buchungscode zum Test mit. 

Medi-Hoff - mobile Teststation im Hofgartensaal
Die Fa. Medihoff bietet wieder kostenlose Bürgertests an.
Von: täglich von 16:00 - 19:00 Uhr
Standort: Hofgartensaal, Hauptstraße 32 in Aulendorf
Wir bitten die Besucher sich vorher einmalig zu Registrieren und den Ausdruck jedes mal unterschrieben mit zu bringen.
Keine Terminvergabe, im normal Fall dauert es Vorort ca. 5 min.

Weitere Möglichkeiten, sich mit einem PCR-Test testen zu lassen, finden Sie auf der Corona-Karte der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.

Ärztehaus am Schloss

  • nur mit Terminvereinbarung
  • Der Termin für einen PCR-Test bzw. Schnelltest kann online oder telefonisch vereinbart werden
  • Online: https://www.aerztehaus-am-schloss.com/
  • Telefonnummer: 07525 920920

Hauptstraße 51, 88326 Aulendorf
Mo: 7-13 u. 14 - 19 Uhr
Di: 7-13 u. 14 - 19 Uhr
Mi: 7-13 u. 14 - 16 Uhr
Do: 7-13 u. 14 - 19 Uhr
Fr: 7-13 u. 14 - 16 Uhr

Dr. med. August Metzler
nur mit telefonischer Terminvereinbarung
07525 60505
Karl-Rehm-Straße 10, 88326 Aulendorf

  • Schnell-/PCR-Test nur bei Verdacht
  • keine Schnelltests für Friseurbesuche oder Einkaufsgänge mit Termin

Montag: 09:00- 12:30 & 15:30- 18:00
Dienstag: 9:00-12:30
Mittwoch: 9:00-12.30
Donnerstag: 09:00- 12:30 und 15:30- 18:00
Freitag: 8:00- 12:30

  

Booster-Impfstationen im Landkreis Ravensburg

Impfungen starten am 1. Dezember in Wangen und 5. Dezember in Weingarten

Kreis Ravensburg – Der Landkreis richtet in der Stadthalle in Wangen im Allgäu und in der Argonnenhalle in Weingarten kurzfristig sogenannte Booster-Stationen ein. Dort können in Wangen ab dem 1. Dezember und in Weingarten ab dem 5. Dezember Personen ab 18 Jahren eine Auffrischungsimpfung erhalten, wenn der Abstand zur letzten Impfung der Grundimmunisierung mindestens sechs Monate beträgt. Geimpft wird an sieben Tagen pro Woche jeweils von 10 bis 18 Uhr. Täglich können derzeit rund 350 Impfungen durchgeführt werden. Da eine hohe Nachfrage erwartet wird, findet der Großteil der Auffrischungsimpfungen mit Termin statt. So sollen Wartezeiten, insbesondere für ältere Menschen, vermieden werden.
Die Terminvergabe für Wangen und Weingarten startet ab 01.12.21 online unter www.rv.de/impfen.
Täglich werden auch Auffrischungsimpfungen ohne Termin angeboten. Hier muss allerdings mit erheblichen Wartezeiten gerechnet werden.
Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von BionTech für Personen unter 30 Jahre und Moderna für Personen über 30 Jahre. Mitzubringen sind Impfpass und Krankenversicherungskarte.
„Mit unseren Booster-Stationen unterstützen wir die Aktivitäten der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und der mobilen Impfteams unserer Oberschwabenklinik im Landkreis und tragen dem Umstand Rechnung, dass der Effekt von Auffrischungsimpfungen bereits nach wenigen Tagen eintritt. Die Expertinnen und Experten sind sich einig: Nur, wenn wir es schaffen beim „Boostern“ das Tempo zu erhöhen, werden wir noch einen dämpfenden Effekt auf die vierte Welle erzielen können“, so Landrat Harald Sievers.
Derzeit limitiert das zur Verfügung stehende medizinische Personal die Zahl der Impfungen, die pro Tag durchgeführt werden können. Händeringend gesucht werden sowohl Medizinische Fachangestellte, Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Krankenpfleger/innen, Kinderkrankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, als auch Personen für Verwaltungsaufgaben in den Bereichen Besuchersteuerung, Empfang, Registrierung und bei der Dokumentation. Sobald die Bemühungen des Landkreises Erfolg zeigen, wird das Impfangebot ausgebaut. Die maximale Auslastung beträgt 1500 Impfungen pro Tag an beiden Standorten zusammen.
Interessierte werden dringend gebeten, sich über das Kontaktformular beim Landkreis unter www.rv.de/impfen zu melden.

Änderung beim Fall- und Kontaktpersonenmanagement

Die Gesundheitsheitsämter in Baden-Württemberg konzentrieren sich künftig noch stärker auf größere Ausbruchsgeschehen und den Schutz vulnerabler Gruppen, beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen. Das bedeutet, dass ab sofort positiv auf das Coronavirus getestete Personen nicht mehr routinemäßig von den Gesundheitsämtern kontaktiert werden. Nichtsdestotrotz gilt für sie die entsprechende Absonderungspflicht, die auch weiterhin von den Behörden kontrolliert wird.

Den vollständigen Artikel  (pdf-Datei) lesen Sie bitte hier.

Testungen von engen Kontaktpersonen nach TestV insbesondere Haushaltsangehörige

Auch nach der Umstellung des Fallmanagements und der Kontaktpersonennachverfol-gung durch die Gesundheitsämter seit Anfang November 2021 besteht die Pflicht zur Absonderung für enge Kontaktpersonen, die von der Behörde die Absonderungspflicht mitgeteilt bekommen haben, und haushaltsangehörige Personen von mit dem Coronavirus infizierten Personen nach der CoronaVO Absonderung fort. Diese Personen haben nach der Coronavirus-Testverordnung des Bundes (TestV) einen Anspruch auf kostenfreie Testung. Da die Möglichkeit besteht, durch Vorlegen eines negativen PCR- oder Antigen-Schnelltestergebnisses die Absonderungsdauer zu verkürzen, ist zu erwarten, dass dieser Testanspruch auch vielfach geltend gemacht wird.

Eine Testung und Abrechnung von Kontaktpersonen nach der § 2 TestV ist zulässig für Personen, die

  • in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten
    oder
  • in den letzten 21 Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, wenn die Testung zur Aufhebung der Absonderung erfolgt.

Wer Kontaktperson ist, ergibt sich aus § 2 Abs. 2 der TestV.

Nach § 5 Absatz 1 TestV können Testungen im Einzelfall einmalig wiederholt werden. Die Erst- oder Wiederholungstestung kann auch zur Verkürzung der Absonderungspflicht nach 4 Abs. 4 der CoronaVO Absonderung, entsprechend der dort geregelten Vorgaben, verwendet werden.

Erforderlich ist grundsätzlich, dass der Status einer Person als Kontaktperson vom be-handelnden Arzt der infizierten Person oder dem öffentlichen Gesundheitsdienst festgestellt wird. Bisher ist diese Feststellung regelmäßig durch die Gesundheitsämter erfolgt. Da Kontaktpersonen seitens der Gesundheitsämter routinemäßig nicht mehr kontaktiert werden, fordern sie eine Bescheinigung über die Berechtigung der Testung bei dem jeweils örtlich zuständigen Gesundheitsamt selbst an. Dies ist mit einem zusätzlichen Aufwand sowohl für die Gesundheitsämter wie auch für die Kontaktpersonen ver-bunden. Da enge Kontaktpersonen vielfach und zunächst die Angehörigen des eigenen Haushaltes sind, reicht es für Haushaltsangehörige aus, dass diese ihre Eigenschaft als Kontaktperson nachweisen durch

  • positives Schnell- oder PCR- Testergebnis des Primärfalls (infizierte Person)
    UND
  • Nachweis der selben Meldeanschrift (z. B. durch Personalausweis oder Meldebescheinigung).

Eigene und adoptierte minderjährige Kinder gelten auch ohne Nachweis der Meldeadresse als testberechtigt, wenn Eltern oder Geschwister mit dem Coronavirus infiziert sind.
Eine Kontaktierung des Gesundheitsamts zur Ausstellung einer Testberechtigung kann somit in den allermeisten Fällen unterbleiben. Die oben genannten Nachweismöglichkeiten ersetzen somit die Feststellung durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst und sind von den Teststellen anzuerkennen.

Mein Schnelltest ist positiv - Was nun?

Positiv getestete Personen und ihre Haushaltsangehörigen müssen sich unverzüglich in häusliche Isolation (Quarantäne) begeben. Das positive Testergebnis wird von der Teststelle direkt dem Gesundheitsamt gemeldet. Es besteht Meldepflicht.

Alle weiteren Schritte entnehmen Sie bitte diesem Merkblatt:

Weitere Informationen auf der Homepage des Sozialministeriums.
Hier finden Sie das Merkblatt auch in verschiedenen Sprachen.

Informationen in verschiedenen Sprachen

Informationen der Bundesregierung
Auf der Homepage der Integrationsbeauftragten des Bundes finden Sie die neusten Beschlüsse der Bundesregierung, praktische Hinweise zu Hygiene und Quarantäne sowie die wichtigen Ansprechpartner kompakt und übersichtlich in 23 Sprachen. Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert.

Corona-Hotline des Landes Baden-Württemberg

Antworten zu Themen rund um das Thema Coronavirus – etwa bei Unklarheiten zu Tests und Testpflicht, zu Impfungen, zu Quarantäne, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen.

Die Hotlines sind montags bis freitags von 9.00 - 17.00 Uhr erreichbar.

Deutsch: Telefonnummer: 0711 904-39555
Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch: Telefonnummer: 0711 410-11160 

Aktuelle Informationen des Robert-Koch-Institut

Das Robert-Koch-Institut informiert Sie u.a. über Fallzahlen, Infektionsschutzmaßnahmen und gibt Informationen für Reisende in verschiedenen Sprachen.
Link Robert-Koch-Institut

Weitere Informationen

  • Bundesministerium für Gesundheit

Telefonhotline Telefonnummer: 030 346 465 100 :
Montag bis Donnerstag: von 8 bis 18 Uhr,
Freitag: von 8 bis 12 Uhr

Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr
Telefonnummer: 0711 904 -39555 (Deutsch)
Telefonnummer: 0711 410-11160 (Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch)

Hotline des Landes Baden-Württemberg bei Fragen rund um das Thema Coronavirus – etwa bei Unklarheiten zu Tests und Testpflicht, zu Impfungen, zu Quarantäne, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen.

Infobereiche

Entdecken Sie Aulendorf

Bürger
Gäste
Bürger
Gäste

Unterkunft buchen

Urlaub in Aulendorf? Wir helfen Ihnen damit Sie ihre neue Lieblingsunterkunft ganz einfach finden.

Stadtplan Aulendorf

Der digitale Stadt- & Satellitenplan hilft Ihnen, sich in bei uns besser zurecht zu finden. Ihr gewünschtes Ziel finden Sie mit der Objektsuche schnell und punktgenau.

Durch Betätigen der entsprechenden Schaltfläche im oberen rechten Eck der Karte kann die Vollbildansicht aktiviert werden.

Mehr Informationen

Bürger-Informationssystem

Sie können sich auch direkt über das Bürgerinformationssystem der Stadt Aulendorf über Sitzungstermine, Tagesordnungen und die einzelnen Mitglieder des Gemeinderates informieren.

Außerdem werden die Sitzungstermine in den Schaukästen im Schloss und in den Ortschaften, in der Schwäbischen Zeitung (Lokalausgabe Bad Waldsee-Aulendorf) sowie im aulendorf aktuell bekannt gemacht.

Mehr Informationen

Derzeit liegen uns keine Störungen vor

Stellenangebote

Aulendorf liegt im Herzen Oberschwabens Donau und Bodensee, umgeben von Wiesen, Mooren und Wäldern, an der Oberschwäbischen Barockstraße und an der Schwäbischen Bäderstraße.

Ein Klick und Sie erhalten eine Übersicht der offenen Stellen bei der Stadt Aulendorf.

Mehr Informationen